Freitag, 6. Oktober 2006, Computerworld

Werkzeuge fürs Business-Publishing

Werkzeuge fürs Business-Publishing Die Open-Source-Software Scribus bringt Gedrucktes kostenlos in Form. Doch deswegen werden Gestaltungsveteranen wie Ragtime nicht arbeitslos. Matthias Schüssler ist Journalist und Fachbuchautor in Winterthur. Der Begriff des Business-Publishings wurde in den letzten Jahren geprägt. Er trägt dem Umstand Rechnung, dass das Gestalten von Drucksachen vermehrt zu den Büroaufgaben zählt. Gestiegen sind auch... Continue reading Werkzeuge fürs Business-Publishing
Freitag, 2. Juni 2006, Computerworld

Kostenlose Hilfe bei der Projektplanung

Kostenlose Hilfe bei der Projektplanung Microsoft Project erhält Konkurrenz aus dem Open-Source-Lager: Open-Workbench und Gantt-Project empfehlen sich als Alternativen. Matthias Schüssler ist Journalist und Fachbuchautor in Winterthur. Umgangssprachlich ist ein Projekt ein Unterfangen, bei dem man irgendwie ein mehr oder weniger klar umrissenes Ziel erreichen möchte. Im Unternehmensumfeld sollte man sich mit so vagen Vorstellungen... Continue reading Kostenlose Hilfe bei der Projektplanung
Freitag, 2. Juni 2006, Computerworld

Workbench im Überblick

INFO Workbench im Überblick Open-Workbench Herstellerin: CA Preis: Kostenlos (Open-Source) Vorteile Breiter Funktionsumfang; über extrene Bibliotheken erweiterbar; definierbare Ansichten, Filter und Sortierung; Export als XML. Nachteile Steuerung von Druck und Export sind ungenügend; fehlender Assistent für neue Anwender; für unternehmensweite Planung ist das proprietäre Produkt Clarity von CA nötig. Www.openworkbench.org Bwertung: 5,5
Freitag, 2. Juni 2006, Computerworld

Gantt-Project im Überblick

INFO Gantt-Project im Überblick Gantt-Project 2.0 Herstellerin: Entwicklergemeinde Preis: Kostenlos (Open-Source) Vorteile Einfach zu bedienen; läuft unter Wndows, Mac OS X und Linux. Nachteile Nur Basisfunktionen; viele Exportformate, aber kaum Konfigurationsmöglichkeiten für Export; rudimentäres Handbuch. ganttproject.sourceforge.net Bewertung: 4,5
Freitag, 17. Februar 2006, Computerworld

Die drei Visualisierungsprogramme im Überblick

INFO Die drei Visualisierungsprogramme im Überblick Rich Chart Builder Herstellerin Blue Pacific Software Preis Standard umgerechnet 125 Franken, Pro 295 Franken, Server ab 1170 Franken Vorteile Abwechslungsreiche Vorlagen für Eilige, auch mit Layout für Beschreibungen und Hyperlinks, Diagramme mit Audio-Kommentar. Nachteile Viele zu hektische Animationen, keine Analysefunktionen. Www.blue-pacific.com Bwertung: 3,5 Swiff Chart Herstellerin Glob-FX Technologies... Continue reading Die drei Visualisierungsprogramme im Überblick
Freitag, 17. Februar 2006, Computerworld

Trockene Zahlen flüssig präsentiert

Trockene Zahlen flüssig präsentiert Crystal Xcelsius, Swiff Chart und Rich Chart Builder bereiten Zahlenmaterial aus Excel auf – teils nur optisch, teils auch interaktiv. Matthias Schüssler ist Journalist und Fachbuchautor in Winterthur. Microsoft Excel ist ein brav kalkulierender Rechenknecht. Auch für vielfältige grafische Auswertungen ist der Zahlenverarbeiter zu haben. Doch Finessen in der Darstellung der... Continue reading Trockene Zahlen flüssig präsentiert
Freitag, 16. September 2005, Computerworld

Neu bestücktes Studio

Neu bestücktes Studio Mit der achten Version des Designpakets kommen ambitionierte Webgestalter voll auf ihre Rechnung, nicht aber klassische Grafiker. Von Matthias Schüssler Mit Flash lassen sich Klingeltöne, Animationen, Rufmelodien und Logos kreieren. Macromedias Studio 8 hat einen schweren Start. Denn die Anwender interessieren sich derzeit nur beschränkt für eine Neuauflage dieses Pakets. Vorab treibt... Continue reading Neu bestücktes Studio
Freitag, 22. Juli 2005, Computerworld

Bilder-Schleuse

Bilder-Schleuse Die beiden Bildverwaltungsprogramme Studio-Line und Thumbs-Plus sind ­gleichermassen geeignet, Ordnung ins Fotoarchiv zu bringen. Für welches Produkt man sich entscheidet, hängt von den Vorlieben ab. Eine gute Bildverwaltungssoftware erkennt man an einem einzigen Merkmal: dem Umgang mit Meta-Informationen. Das Werkzeug zum Entfernen der roten Augen aus Blitz-Fotografien ist ebenso nebensächlich wie eine Brennfunktion oder... Continue reading Bilder-Schleuse
Mittwoch, 15. Juni 2005, Computerworld

Automatische Abläufe

Automatische Abläufe Verschiedene Hilfsprogramme versprechen, komplexe Arbeitsabläufe ohne Programmieraufwand zu automatisieren. Halten können die Tools diese Zusicherung aber nur teilweise. Tools wie Automate oder Quickeys versprechen, auch ohne Programmierkenntnisse zu funktionieren. Der Computerworld-Tester hat diese Aussage auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft. Die Testübersicht und Links zu den demoversionen findet man am Schluss des Artikels. Power-User unterscheiden... Continue reading Automatische Abläufe
Freitag, 25. März 2005, Computerworld

Turbine für XML-Datenströme

Turbine für XML-Datenströme Enterprise Suite Der XML-Baukasten bietet leistungsfähige visuelle Werkzeuge für die Entwicklung von Datenanwendungen. Für die Benutzerfreundlichkeit könnte Herstellerin Altova allerdings mehr tun. An der Extensible Markup Language hängen grosse Erwartungen. Mit XML sollen Daten endlich ungehindert fliessen. Proprietäre Formate sind in der neuen Ära passé. Als XML-Strom fliessen Informationen ungehindert zwischen unterschiedlichen... Continue reading Turbine für XML-Datenströme
Freitag, 21. Januar 2005, Computerworld

Software, die beim Denken hilft

Software-gestütztes Denken Mindmapping-Software Sie sind Geburtshelfer für Ideen und Grafikwerkzeug für Planung und Projektierung. Mind-Manager, Know-ledge-Map und Free-Mind fassen komplexe Zusammenhänge in gefällige Grafiken und wollen Papier und Bleistift Konkurrenz machen. Matthias Schüssler* Das Einsatzgebiet von Mind-mapping-Programmen ist die Planung. Sie treten an, einem Team oder einzelnen Anwendern zu helfen, Ideen zu entwickeln und Projekte... Continue reading Software, die beim Denken hilft
Freitag, 3. Dezember 2004, Computerworld

Fotoretouche für Büroanwender

Bildbearbeitung Der Funktionsumfang aktueller Bildbearbeitungen lässt nichts zu wünschen übrig. Bei der Bedienung und der Praxis­tauglichkeit unterscheiden sich Photoimpact, Photoshop Elements und Paint Shop Pro aber gewaltig. Matthias Schüssler* In den Kinderschuhen steckt die Gattung der Bildbearbeitungen wahrlich nicht mehr. Photoimpact trägt eine zweistellige Versionsnummer, Paint Shop Pro ist inzwischen neun Mal neu aufgelegt worden.... Continue reading Fotoretouche für Büroanwender