Samstag, 26. Juni 1999, M+K Computer-Markt

Am Rande bemerkt. Oder: Computer sind auch nur Menschen…

Am Rande bemerkt. Oder: Computer sind auch nur Menschen… Ausflüchte, nichts als Ausflüchte… (msc) Trotz aller Bemühungen der vielen Usability Labs weltweit – von «Intuitivität» (falls es das Wort überhaupt gibt) sind Computer noch Lichtjahre entfernt. Richtig menschlich und seelenverwandt erscheinen sie uns allerdings dann, wenn sie sich in Ausreden flüchten. Vielleicht wäre das ja... Continue reading Am Rande bemerkt. Oder: Computer sind auch nur Menschen…
Samstag, 26. Juni 1999, M+K Computer-Markt

Herrscher über Heerscharen

Herrscher über Heerscharen (msc) Es gibt inzwischen verschiedene Strategie-Epen, in denen sich der Spieler zu Beginn in einer Wildnis wiederfindet, mit nichts als ein paar tüchtigen Ureinwohner an seiner Seite, die er per Mausklick über den Bildschirm jagen kann. Microsofts «Age of Empires» oder «die Siedler» wären zu nennen –oder «Civilization». Von den Anfängen der... Continue reading Herrscher über Heerscharen
Samstag, 26. Juni 1999, M+K Computer-Markt

Rettungsring im Meer der Bildformate

Rettungsring im Meer der Bildformate Die elektronische Datenverarbeitung hat es so an sich, dass sie ihre eigenen Regeln aufstellt, die strikt befolgt werden wollen. Diese Regel gilt explizit auch, wenn es sich bei den digitalen Daten um Bilder handelt. Wir zeigen die technischen Rahmenbedingungen, welche gelten, wenn sich der Computer die Abbilder der Welt untertan... Continue reading Rettungsring im Meer der Bildformate
Samstag, 26. Juni 1999, M+K Computer-Markt

Wissen ist Macht

Wissen ist Macht Inzwischen ist sicher in jedem zweiten Kinderzimmer genügend geballte Computerpower vorhanden, um beispielsweise eine Ausgabe von «M+K Computermarkt» vollständig zu produzieren. Am Rechner mit Katmai-CPU hängt ein Scanner, welcher zwar nur wenige hundert Franken gekostet hat, aber qualitativ gegenüber teuren Profigeräten nurmehr minim abfällt. Die Festplatte schluckt Gigabytes an Daten und die... Continue reading Wissen ist Macht
Dienstag, 22. Juni 1999, Der Landbote

Kein Granit für Kirchplatz

Thalheim an der Thur: Rechnungs-Gemeindeversammlung genehmigt alle Geschäfte – Granit für neuen Kirchenplatz abgelehnt Kein Granit für den Kirchenplatz Neben den Jahresrechnungen 1998 aller drei Güter und dem Thalheimer Kostenanteil am Andelfinger Feuerwehrlokal genehmigte die eher schwach besetzte Versammlung ein Bauprojekt der Kirche. Der Kirchenplatz kann nun neugestaltet werden, wodurch der Kirchengang an Gefährlichkeit verlieren... Continue reading Kein Granit für Kirchplatz
Montag, 21. Juni 1999, Andelfinger Zeitung

Kein Granit für den Kirchplatz

Thalheim an der Thur: Rechnungs-Gemeindeversammlung genehmigt alle Geschäfte – Granit für neuen Kirchenplatz abgelehnt Kein Granit für den Kirchenplatz Neben den Jahresrechnungen 1998 aller drei Güter und dem Thalheimer Kostenanteil am Andelfinger Feuerwehrlokal genehmigte die eher schwach besetzte Versammlung ein Bauprojekt der Kirche. Der Kirchenplatz kann nun neugestaltet werden, wodurch der Kirchengang an Gefährlichkeit verlieren... Continue reading Kein Granit für den Kirchplatz
Dienstag, 1. Juni 1999, Publisher

… und das dicke

… und das dicke Wer’s ganz genau wissen möchte, ist mit dem Schmöcker aus dem Data-Becker-Verlag am besten bedient. Auf fast 1000 Seiten (16 davon farbig) wird der Leser mit vielen Arbeitstechniken vertraut gemacht. Von den Werkzeugen geht der Autor nur auf die mit Version 5 neu dazugekommenen näher ein – vorhandene Photoshop-Erfahrung ist für... Continue reading … und das dicke
Dienstag, 1. Juni 1999, Publisher

… das «normalgewichtige»…

… das «normalgewichtige»… Das zweite Buch zu Photoshop 5 entspricht in Seitenzahl und Gewicht in etwa einem Roman, den man sich für ein verlängertes Wochenende reserviert. Auch die beiden Smart-Book-Autoren arbeiten ausgiebig mit Abbildungen, die zu einem grossenTeil vierfarbig reproduziert sind. Selbstverständlich erklärt auch dieses Buch die verschiedenen Werkzeuge, konzentriert sich aber hauptsächlich auf häufig... Continue reading … das «normalgewichtige»…
Dienstag, 1. Juni 1999, Publisher

Das dünne…

Das dünne… Das dünne Photoshop-Werk stammt aus der «tempo»-Reihe des Verlags Markt und Technik und wendet das Prinzip des Häppchenjournalismus auf das Medium Buch an. Das heisst: Es werden verhältnismässig wenig Worte gemacht, dafür lässt der Autor Bilder sprechen. Gegliedert sind die einzelnen, sehr kurzen Einheiten, welche meist ein einzelnes Werkzeug oder eine Funktion zum... Continue reading Das dünne…
Dienstag, 1. Juni 1999, Publisher

www.publisher.ch: Photoshop mit Pentium-III-Power

www.publisher.ch: Photoshop mit Pentium-III-Power (msc) Der Intel Pentium-III-Prozessor von Intel verfügt über diverse neue Funktionen, welche für grafikorien tierte Anwendungen einen Temposchub versprechen. Damit eine Anwendung allerdings von der neuen CPU profitieren kann, muss der Pro grammcode für die neuen Möglich keiten optimiert werden. Adobe macht für den Photoshop 5.0.2 (Update ebenfalls im Online Bereich... Continue reading www.publisher.ch: Photoshop mit Pentium-III-Power
Dienstag, 1. Juni 1999, Publisher

Viele verborgene Perlen harren der Entdeckung

Viele verborgene Perlen harren der Entdeckung Acrobat 4 besitzt viele neue Funktionen – und einige sind ganz gut versteckt. Wir zeigen, wie man die verborgenen Perlen nutzt. Formatierten Text kopieren PDF ist noch immer eine Einbahnstrasse: Was einmal so abgelegt ist, muss mit viel Handarbeit aus der portablen Datei raus«gfätterlet» werden. Adobe hat die Bedürfnisse... Continue reading Viele verborgene Perlen harren der Entdeckung
Dienstag, 1. Juni 1999, Publisher

Acrobat 4: Turbulenter Start und einige Macken

Acrobat 4: Turbulenter Start und einige Macken Acrobat in der vierten Version ist nun seit einiger Zeit auf dem Markt und unseren Festplatten und hatte somit Gelegenheit, sich zu bewähren und auch erste Schwächen zu zeigen. Ein erster Erfahrungsbericht. In der Schweiz hat Adobe den offiziellen Startschuss für Acrobat 4 am vierten März abgefeuert. Die... Continue reading Acrobat 4: Turbulenter Start und einige Macken